Wie alles anfing Geschichte der Posaune Lernen mit System Musikstücke Tipps zur Pflege Instrumentenübersicht News
Startseite Instrumentenübersicht Holzblasinstrumente Die Klarinette

Instrumentenübersicht


Holzblasinstrumente Blechblasinstrumente

Die Flöte Die Klarinette Das Saxophon

Neues bei Pusteton Seite empfehlen Seite bewerten Kommentar abgeben Gästebuch Inhaltsverzeichnis Kontakt Impressum

Die Klarinette

Die Klarinette

19.10.2011 - JB - Instrumentenkunde / Übersicht der Instrumente: die Klarinette gehört zur Gruppe der Blasinstrumente, schlicht weil der/die Musiker/In Luft herein bläst und damit Töne erzeugt. Genauer eingeteilt gehört die Klarinette zur Gruppe der Holzblasinstrumente, und damit zur Obergruppe der Blasinstrumente. Eine Besonderheit liegt bei der Klarinette jedoch vor, da sie ein sog. "transponierendes" Instrument ist. Je nach Transponierung wird ein anderer Ton gespielt, als der auf dem Notenblatt notierte. Vorteil; mehrere verschieden gestimmte Klarinetten können die gleichen Noten spielen. Klarinetten sind z.B. in B gestimmt, oder auch in Es gestimmt. Vereinzelt findet man auch sog. "A" gestimmte Klarinetten.

Etwas detailierter

Klarinetten sind in verschiedenen Varianten, Größen und Bezeichnungen verfügbar. Der Ton wird durch ein sog. "Blatt", welches sich im Mundstück befindet, erzeugt. Konkret wird die Tonschwingung durch die Schwingung des "Blattes" erzeugt, zusammen mit der Luftsäule im Instrument. Diese wieder ist unterschiedlich lang, wodurch unterschiedliche Töne entstehen. Die Länge der Luftsäule wird durch verschliessen von Klappen bestimmt.

Geschichte

Klarinetten sind sehr alte Intrumente, welche bis in die Antike (ca. 1000 vor bis ca. 1000 nach Christi) zurück zu verfolgen sind.

Bekannte KlarinettenspielerInnen

Mozart hat für den Tschechen Anton Stadler (1753-1812) ein Klarinettenstar viele Klarinettenstücke komponiert.
Sehr begabt war auch der Deutsche Heinrich Joseph Baermann (1784–1847) auf der Klarinette.
Ein bedeutendster deutscher Virtuose auf der Klarinette war Johann Simon Hermstedt (1778-1846).
Weitere Klarinettenkünstler findet man z.B. auf Wikipedia.

Beispielabbildung: Klarinette

Ergänzende Links

Der Notenschlüssel der Klarinette

Im Notenschlüssel wird festgelegt, welche Tonhöhe die 5 Notenlinien darstellen (sollen). Die beiden wichtigsten Notenschlüssel ist der Violinschlüssel, und der Bass-Schlüssel, oder auch F-Schlüssel genannt. Es gibt aber noch den Altschlüssel, und den Tenorschlüssel, welche nicht so verbreitet sind. Weiterhn gibt es noch ein paar sog. historische Schlüssel, die hier auch nicht weiter aufgeführt sind, die sie in der Musik in Blaskapellen nicht anzutreffen sind.

Die Klarinette wird üblicherweise im Violinschlüssel gespielt. Der Violinschlüssel wird auch als G Schlüssel bezeichnet. Er hat das G auf der zweiten Linie (immer beginnend von unten gezählt).